01.07.2019

Proekspert steigt mit seinen intelligenten Maschinenkomponenten in den deutschen Markt ein

Cord Winkelmann and Marko Sverdlik in Bremen, Germany / Sensorise establishment

In der letzten Woche wurde von der estnischen IT-Firma Proekspert und dem deutschen Unternehmer Cord Winkelmann in Bremen das Unternehmen Sensorise gegründet. Sensorise wird intelligente Maschinenkomponenten fertigen, vermarkten und integrieren sowie mithilfe von IT-Lösungen die Überwachung und Datenanalyse von maschinellen Prozessen durchführen. Proekspert ist mit 50 % an der neuen Gesellschaft beteiligt.

“Eine goldene Regel lautet: Wer in einen ausländischen Markt einsteigen möchte, muss über eine einzigartige Technologie verfügen sowie den Menschen vor Ort nahe sein“, sagt Marko Sverdlik, CEO und Partner bei Proekspert. „Wenn ein Unternehmen auf dem deutschen Markt agieren will, muss es dort ansässig sein und auf Deutsch kommunizieren. In dieser Hinsicht sind wir dank unseres Geschäftsführers Cord Winkelmann gut aufgestellt. In den nächsten Tagen werden wir die ersten Kooperationsverträge abschließen – einen guten Start hatten wir auch auf der Hannover Messe, wo uns vonseiten potentieller Kunden großes Interesse entgegengebracht wurde. Mit den ersten vier Kunden haben die Vertragsverhandlungen bereits begonnen.”

Zusammenarbeit mit Herstellern standardisierter Komponenten

Sverdlik fügt hinzu, dass Sensorise die intelligenten Maschinenkomponenten selbst herstellen wird, aber auch mit Herstellern standardisierter Komponenten zusammenarbeiten will.

„Sensorise integriert Sensorelemente direkt in Standard-Maschinenelemente – die Standardkomponenten verfügen über alle dafür erforderlichen Zertifikate. Dabei wird uns Cord Winkelmann, der sich bereits seit zehn Jahren mit der Integration von Sensortechnik beschäftigt, mit seinen Kenntnissen behilflich sein.“

Messdaten für intelligente Geschäftsentscheidungen

Cord Winkelmann blickt optimistisch in die Zukunft des neuen Unternehmens. „Die Idee, ein auf die Belange der Industrie 4.0 ausgerichtetes Unternehmen in Deutschland zu gründen, kam uns bereits 2018, als ich Estland besuchte, um mir ein Bild von Proekspert zu machen. Die intelligenten Maschinenkomponenten zeichnen sich durch eine sehr gute Kompatibilität mit vorhandenen Maschinen aus. Die durch die Komponenten generierten Daten müssen so aufbereitet werden, dass sie der Kunde für die Optimierung seiner Produktions- und Geschäftsprozesse nutzen kann. Genau das ist die Arbeit, die Experten von Proekspert leisten werden. Dank ihrer intelligenten Lösungen können wir die Zukunft von Sensorise auf eine solide Basis stellen.“

Eine patentierte Lösung hebt sich von der harten Konkurrenz ab

Sverdlik räumt ein, dass im Bereich der Industrie 4.0 ein starker Wettbewerb herrscht.

„Wir können uns jedoch gegenüber der Konkurrenz dadurch behaupten, dass wir eine einzigartige patentierte Lösung für die Messung statischer und halb-statischer Belastungen der Maschinenelemente anbieten. Darüber hinaus wartet Sensorise mit Retrofits auf, die bereits bestehende Systeme und Anlagen näher an die Industrie 4.0 heranführen.“

„Die Industrie 4.0 hilft Unternehmen dabei, unerwartete technische Störungen und Geräteschäden zu vermeiden, die zu einem wochenlangen Stillstand der Produktion führen können“, hebt Sverdlik einen der größten Vorteile der Industrie 4.0 hervor. „Wenn zum Beispiel eine Windkraftanlage auf See wegen Überbelastung ausfällt, ist es dank der intelligenten Maschinenkomponenten von Sensorise möglich, Schäden zu verhindern, die bis in die Höhe von mehreren Hundert Millionen Euro gehen würden. Die neueren Anlagen sind viel leistungsstärker. Da hinsichtlich ihrer Widerstandsfähigkeit keine langjährige Erfahrung besteht, ist es für die Betreiber und Hersteller wichtig, Informationen in Echtzeit zu erhalten. Zum Vergleich: Seit fast hundert Jahren werden Autos hergestellt. Aufgrund dieser langen praktischen Erfahrung muss heute kaum noch jemand wegen einer Panne am Straßenrand stehen.”

„Schaeffler, SKF und andere Konkurrenzunternehmen beschäftigen sich zwar mit ähnlichen Themen, der Fokus von Sensorise liegt jedoch auf Anwendungen, mit denen Maschinen überwacht werden, die sich in langsamer oder konstanter Bewegung befinden, z. B. Förderbänder. Darüber hinaus bietet unsere patentierte intelligente Schraube faszinierende neue Möglichkeiten für die Überwachung von Anlagen, die statischer Belastung ausgesetzt sich, z. B. Windenergieanlagen, bei denen viele Schrauben täglich überprüft werden müssen“, führt Winkelmann zu den Lösungen von Sensorise aus.

Ähnliche Geschäftskulturen

Winkelmann fügt hinzu, dass die Geschäftskulturen Estlands und Norddeutschlands seiner Meinung nach Ähnlichkeiten aufweisen.

„Vielleicht liegt es daran, dass wir vor Jahrhunderten durch die Hanse miteinander verbunden waren. Mir hat die Unternehmenskultur von Proekspert von Anfang an sehr zugesagt. Sie ist von einem offenen, internationalen Klima geprägt und zeichnet sich durch eine flache Hierarchie aus. Letzeres ist eine Sache, mit der sich deutsche Unternehmen besonders schwertun. Aber ich denke, dass auch Sensorise all diese Eigenschaften verkörpern wird.“

Der Zielkundenkreis des neuen Unternehmens sind Hersteller von Windkraftanlagen und Betreiber von Windparks, Unternehmen der Holzindustrie, Bergbauunternehmen, in denen eine große Anzahl von Förderbändern eingesetzt werden, der LNG-Schiffbau und Betreiber von LNG-Schiffen, Schwerindustrieunternehmen, die eine große Anzahl von langsam laufenden Lagern verwenden sowie die Automobilindustrie.


Go smarter with Proekspert.

Please fill in the contact form below and we'll get back to you as soon as possible.

Thank You!

Your message has been sent. Our team will get back to you as soon as possible.

Close this window